Home > Verladetechnik

Verladetechnik zur Verladung von Gütern

Mit jahrzehntelanger Erfahrung ist die BEUMER Group Experte rund um das Be- und Entladen von Gütern. Als internationales Unternehmen planen, konstruieren, fertigen und montieren wir Verladetechnik für Lkw, Schiffe und Eisenbahnwaggons aus einer Hand. Das Herzstück ist die Belademaschine an sich. Sie sorgt für das wirtschaftliche Beladen der Transportfahrzeuge durch hohe Leistung und Bedienerfreundlichkeit. Widmen wir uns jetzt der Verladesysteme für Schüttgut- und Sackgutverladung.

Individuelle Maschinen und komplette Systeme

Wir bieten Lösungen für viele Materialarten und Transportmittel an – lose wie verpackt, für Lkws, die Bahn sowie Schiffstransport.

autopac®

autopac

Sackverlademaschinen

Losebeladekopf

Beladeanlagen für Bahnwaggons

Verladung von Schüttgütern für den Transport in Fahrzeugen

Baustoffe, Kohle, Getreide, Futtermittel, Mineralstoffe oder Produkte der chemischen Industrie werden meist von der Produktionsstätte zu weiterverarbeitenden Betrieben oder zum Kunden transportiert. Dazu wird das Schüttgut in das passende Fahrzeug gefüllt. Die Verladeanlage wird technisch an das jeweilige Verladegut angepasst, damit das Beladen beförderungssicher abläuft. Wichtige Eckdaten sind hierbei das Schüttgewicht, die Temperatur des Produkts und das Fließverhalten. Die Verladetechnik wird daraufhin mit der entsprechenden Beladeleistung, einer Gewichts- und Volumenkontrolle und für einen staubfreien und umweltverträglichen Betrieb konstruiert. Das automatische Steuern von Beladeprozessen verbessert die Effizienz einer modernen Abfüllanlage. Wir finden für Sie die richtige Lösung – von der Einzelbeladesteuerung bis zur gesamten Materialflusssteuerung. Als Anwender profitieren Sie von der stetigen Weiterentwicklung unserer Produkte und erhalten die Gewähr für hohe Verfügbarkeit und lange Laufzeiten.

Bulk loading heads for fast and dust-free loading

Besonders für Silofahrzeuge ist die Beladung mit Losebeladeköpfen schnell und ohne Staubentweichung möglich. Das wird durch das Trennen des Materialflusses vom Entstaubungssystem erreicht. Die Entstaubung kann entweder über ein zentrales Entstaubungsluftnetz erfolgen oder den integrierten Druckluftfilter. Dieser ist unabhängig von einem zentralen System und führt den abgesaugten Staub wieder dem Fördergutstrom zu. Füllstandsmelder schalten den Verladevorgang bei gewünschter Füllhöhe ab und eine Fahrzeugwaage prüft das Gewicht. Am Ende des Beladens rüttelt ein Vibrationsmotor noch anhaftendes Schüttgut ab. Somit wird jedes Gramm des Produkts verladen und die Fahrzeuge bleiben sauber. Bei höherer Verladeleistung wie in der Zementindustrie kommen fahr- oder schwenkbare Fördereinrichtungen mit bis zu zwei Losebeladeköpfen zum Einsatz.

Beladeanlagen für viele Transportmittel

Mithilfe von Teleskopbeladeanlagen wird bei offenen Fahrzeugen eine die staubfreie Befüllung der Ladefläche erreicht. Der Losebeladekopf bewegt sich zuerst bis auf den Boden des Fahrzeugs. Ein Füllstandsschalter regelt automatisch das stetige Hochziehen. Dabei bleibt die Entstaubungshaube während des gesamten Füllprozesses auf dem „Gipfel“ der Ladung und verhindert das Staub aufgewirbelt wird. Neben Lkw transportieren Zugwaggons Schüttgüter über das Festland. Auch bei Beladeanlagen für Bahnwaggons füllt Teleskopbeladetechnik die Schienenfahrzeuge staubfrei mit Klinkern und Erzen. Gleisfahrzeugwaagen überprüfen die Füllmenge und das Gesamtgewicht des Güterwaggons. Über unsere Meere befördern Schiffe grobe Schüttgüter auf andere Kontinente. Zur Beladung dienen Gurtförderer und vertikale Teleskoprohre. Besonders umweltfreundlich können die Belademaschinen geschlossen konstruiert werden, um den Austausch von Staub mit der Umgebung zu verhindern.

Leichte Sackverladung mit Beladekopf

Wir haben das Patent! Eine Sackverlademaschine mit Beladekopf be- und entlädt Lkw und Bahnwaggons mit Leichtigkeit – und das teil- oder vollautomatisch. Das dreidimensional verstellbare Gerät verteilt die Säcke gleichmäßig und platzsparend auf der Ladefläche und schafft eine hohe Beförderungssicherheit. Die kompletten Anlagen bestehen aus Sacktransportanlagen, Vorrichtungen zur Reinigung von Säcken und Geräten zur Ausschleusung von Bruchsäcken sowie der Systemsteuerung. Dieses Prinzip kommt seit Jahrzehnten auf der ganzen Welt zum Einsatz.

Der Belade- und Palettierautomat – BEUMER autopac®

Zwei Aufgaben – eine Maschine. Der vollautomatische BEUMER autopac® verlädt und palettiert Säcke schonend und effektiv. Mit einer Leistung von 2.400 bis 3.000 Säcken pro Stunde belädt er Lkw und Bahnwaggons zuverlässig mit Zement, Düngemitteln und anderen abgesackten Gütern. Für den Schwerlastbetrieb gebaut, überzeugt der Belade- und Palettierautomat mit geringem Platzbedarf, einfacher Wartung und betriebssicherer Anwendung. Ein äußerst niedriger Energieverbrauch verringert den heute so wichtigen Umweltfaktor – CO2 Ausstoß.