Home > Fördertechnik > Rohrgurtförderer

Rohrgurtförderer - Schüttguttransport im geschlossenen System

Enge Kurvenradien, große Steigungen und lange Distanzen - Rohrgurtförderer, auch Pipe Conveyors, transportieren Schüttgüter durch topografisch anspruchsvolles Gelände. Der zu einem geschlossenen Rohr geformte Fördergurt verhindert Staub- und Materialverluste und Geruchsbelästigung an der Streckenführung und schützt das Fördergut vor Regen, Sonne und Wind. Der flexible Gurt des Rohrgurtförderers benötigt wenig Platz, reduziert Übergabetürme und spart so Geld. Die Möglichkeit, unterschiedliche Materialien im Ober- und Untertrum zu fördern, machen den Rohrgurtförderer zu einem "Fast-Alles-Förderer".

Pipe Conveyors meistern extreme Topografie

Die flexible Rohrform meistert enge Kurvenradien und große Steigungswinkel und macht Übergabetürme und Stromversorgungseinrichtungen überflüssig. Das ist ein Schlüsselfaktor. Denn diese strukturelle Flexibilität bei geringem Platzbedarf macht unsere Rohrgurtförderer zu kostengünstiger und wartungsarmer Fördertechnik mit hoher Betriebssicherheit. Die flexible Streckenführung der Rohrgurtförderer umläuft mühelos Hindernisse und erhält so bestehende Gelände- und Werkstrukturen.

Eigenschaften

  • Energierückgewinnungsoption
  • Achsabstand bis 10 km
  • Leistung bis über 10.000 Tonnen pro Stunde
  • Fördergeschwindigkeit bis 6,5 m/s
  • Steigungswinkel bis 30° in Abhängigkeit vom Fördergut
  • Kurvenradius – Richtwerte: min. 300 x d für Textilgurte und min. 600 x d für Stahlseilgurte

Der Aufbau der Rohrgurtförderer

Im Aufgabebereich des Rohrgurtförderers ist der Fördergurt wie beim Muldengurtförderer geöffnet, um das Schüttgut aufnehmen zu können. Spezielle Tragrollen formen anschließend den Gurt zu einem geschlossenen Rohr. Durchmesser von 150 bis 650 Millimetern sind möglich. Ab diesem Punkt halten Schottbleche mit hexagonalen Ausschnitten und versetzt angeordneten Tragrollen mit großen Stützweiten die Rohrform auf der gesamten Förderstrecke geschlossen. Ist das Fördergut am Ziel angelangt, öffnet sich der Gurt durch die Anordnung der Tragrollen selbstständig und wirft das Material ab. Ein Umlenksystem leitet den Gurt nun in den Untertrum, wo der Fördergurt wieder in die Rohrform gebracht wird und zurück zu seinem Ausgangspunkt läuft.

Konstruktionsvarianten – ovale und runde Rohrform

Ein wesentliches Konstruktionsmerkmal der Rohrgurtförderanlage ist ihre Rohrform. Es gibt zwei Designvarianten: oval und rund. Jede Form hat ihre Vorteile. Die ovale Rohrform dichtet die Gurtüberlappung beim Transport des Fördergutes besser ab, da sie an dieser Stelle flacher ausfällt als bei der runden Variante. Gerade Förderstrecken und große Distanzen – hier läuft der Gurt stabiler und verdreht sich weniger. Das liegt auch an der kleineren Angriffsfläche für Wind. Hingegen erfordert der Bau von Förderanlagen der runden Rohrform weniger Stahl und die Stahlkonstruktion besitzt eine geringfügig stabilere Statik. Auch die Lebensdauer der unteren Tragrolle erhöht sich, da weniger Last auf ihr liegt und ein geringer Verschleiß resultiert.

Gurtqualitäten und Bandkonstruktion

Ihr spezieller Anwendungsfall, die Förderleistung und die Länge des Rohrgurtförderers bestimmen die Gurtqualität. Ist normaler oder hintze- und abriebbeständiger Gummi erforderlich? Genügt Textilgewebe für die Zugfestigkeit im Gurt oder sind Stahlseilgurte notwendig? Die Bandkonstruktion ergibt sich aus Ihren Anforderungen. Aus Sicherheitsgründen liegt der Füllungsgrad je nach Schüttgut durchschnittlich bei 75 Prozent des Rohrdurchmessers (Querschnitt). So bleibt etwas Luft, um kurzzeitig erhöhte Fördermengen auf dem Gurtförderer abfedern zu können.

Von der Planung bis zum Betrieb

Ob kurze Förderstrecken für Ersatzbrennstoffe, Zement, Klinker und Asche innerhalb von Kraftwerken oder kilometerlanger Transport von Erzen, Kalkstein und Kies – schon während der Planungsphase unterstützen wir Sie mit unserem großen technischen Erfahrungsschatz. Dabei macht unser Wissen um horizontale, geneigte und ansteigende Streckenführung die Realisierung von Anlagen erst möglich. Mit umfangreichen Machbarkeitsstudien und aufwendigen Simulationen der Beladezustände und Durchsatzleistung entwickeln wir für Sie die passende Systemlösung mit entsprechender Gurtbreite und Antriebsleistung für die Förderung Ihrer Produkte.

Customer Support für Rohrgurtförderer

Kompetentes Engineering, schneller und zuverlässiger Vor-Ort-Service sowie eine optimale Ersatzteilversorgung runden unser Angebot ab und sorgen für eine hohe Zuverlässigkeit der Anlagen.

  • Kundenbetreuung
  • Ersatzteillogistik
  • Hotline-Support
  • Betreibermodelle
  • Training and Qualifizierung
  • Modernisierung

Technische Spezifikationen

Achsabstand: bis zu 10 km
Kurvenradius - Richtwerte: Min. 300 x d für Gurte und min. 600 x d für Stahlseilgurte
Förderleistung: bis zu 6.000 t/h
Fördergeschwindigkeit: bis zu 6,5 m/s
Steigungswinkel: Je nach Fördergut bis zu 30 °

Fördertechnik

Wir haben ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen, von individuellen Komponenten bis ganzheitliche Systeme – wir arbeiten mit Ihnen zusammen um die für Sie passende Lösung zu finden.

Fördertechnik

Troughed Belt Conveyor

Muldengurtförderer

Troughed Belt Conveyor

Stahlzellenförderer

Gurtstahlzellenförderer

Gurtbecherwerk

Belt Bucket Elevator

Heavy-Duty-Gurtbecherwerk

Becherwerk

Zentralketten-Becherwerk

Gurtförderer

Troughed Belt Conveyor

Systemtechnik für Ersatzbrennstoffe

Alternative Fuel Handling

Treffen Sie uns auf einer Messe

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Andrea Prevedello

Head of Sales CL Systems

Rufen Sie uns an!

Telefon