Home > Press > Steinige Wege sicher meistern
Presse

Steinige Wege sicher meistern

  • Baustoffe
  • Zement

BEUMER Group auf der bauma 2019:

Auf der bauma, die vom 8. bis 14. April in München stattfindet, informiert die BEUMER Group unter anderem über wirtschaftliche Transportlösungen für die Bergbauindustrie. Überlandförderer und Pipe Conveyor fördern verschiedene Rohstoffe auch über große Strecken und über oft unwegsames Gelände. In der Regel ist dies schneller, kostengünstiger und umweltschonender als der Einsatz von Lkw. Der Systemlieferant bietet zudem umfangreiche Technik für die Zement- und Baustoffindustrie und ist der einzige Anbieter, der komplette Verpackungslinien aus einer Hand liefert – von der Abfüllung über die Palettierung bis zur Transportverpackung der Palette.
Mit den Überlandförderern und dem Pipe Conveyor der BEUMER Group können Anwender aus der Bergbauindustrie unterschiedliche Schüttgüter auch über lange Strecken und über oft unwegsames Gelände transportieren. Große Steigungswinkel und enge Kurvenradien ermöglichen eine individuelle und an die jeweilige Aufgabenstellung und Topographie angepasste Streckenführung. Bei der Projektierung dieser Anlagen setzt die BEUMER Group für Planung, Durchführung und Dokumentation auf kamerabestückte Drohnen. Mit speziellen Softwarelösungen wertet der Systemanbieter die aufgenommenen Luftbilder photogrammetrisch aus, um daraus digitale Geländemodelle zu generieren.
Für Lagerplätze, ob mit oder ohne Mischbettanlagen, hat der Systemanbieter Absetzer und Brückenkratzer im Programm. Diese halden das Schüttgut auf und sorgen für einen maximalen Mischeffekt. Anwender können damit auch große Mengen unterschiedlicher Schüttgüter und Schüttgutqualitäten effizient homogenisieren und damit die Gleichmäßigkeit der eingesetzten Rohstoffe sicherstellen. Für eine effiziente Verladung liefert die BEUMER Group Schiffsbelader mit feststehenden Auslegern und ausfahrbaren Teleskopgurtförderern. Ergänzend dazu bietet die BEUMER Group Losebeladeköpfe, mit denen Schüttgüter schnell und staubfrei in Silofahrzeuge verladen werden.

Sowohl für Unternehmen aus der Zement- als auch der Baustoffindustrie zeigt die BEUMER Group wirtschaftliche Lösungen auf der Messe. In Zementwerken wird Klinker mit Temperaturen von 500 bis 800 Grad vom Ofenkühler zu den Silos transportiert. Für den effizienten Transport bietet die BEUMER Group mit ihren Gurtstahlzellenförderern robuste Lösungen an. Im Vergleich zum Zugorgan Kette ermöglicht der Gurt unter anderem eine höhere Geschwindigkeit und damit bei gleicher Leistung eine schmalere Bauweise. Somit eignen sich diese Förderer auch gut für Modernisierungen.

Geht es um die Abfüllung, Palettierung und Verpackung von Zement, bietet die BEUMER Group komplette Verpackungslinien aus einer Hand – ein klares Alleinstellungsmerkmal in dieser Branche. Der Systemanbieter hat die Abfüllmaschine BEUMER fillpac für unterschiedliche Anforderungen in verschiedenen Ausführungen im Programm. Das Besondere an dieser Abfülltechnik ist, dass verschiedene Materialien von sehr feiner bis sehr grober Struktur gehandhabt werden können. Dazu kommen unterschiedliche Palettierlösungen sowie eine Hochleistungs-Verpackungsanlage mit ausgefeilten Features.

Vor dem Hintergrund der weltweiten Klimadiskussion nimmt der Einsatz sogenannter alternativer Brenn- und Rohstoffe (AFR – Alternative Fuels and Raw Materials) bei der energieintensiven Zementherstellung stetig zu. Die BEUMER Group bietet für Zementwerke maßgeschneiderte Systeme für die gesamte Materialflusskette – von der Annahme und dem Entladen des Lieferfahrzeugs bis zum Lagern, Beproben, Fördern und Dosieren der festen alternativen Brennstoffe.

BEUMER auf der bauma: Halle B2, Stand 413