Home > Logistiksysteme > Outbound-Logistik

Outbound-Logistik - Handling und Versand fertiger Produkte

Outbound-Logistik wird auch als Ausgangslogistik, Distributions- oder Absatzlogistik bezeichnet. Sie umfasst alle logistischen Prozesse, die ein fertiges Produkt vom Hersteller bis zum Kunden durchläuft. Dazu zählt die Lagerung, das Verpacken, Bewegen, Verladen und der Transport der Ware inner- und außerhalb des Unternehmens. In der Supply Chain, also der Lieferkette, ist Outbound-Logistik die letzte Station in der Intralogistik. Wir entwickeln als Experten der Intralogistik Maschinen, Roboter und komplette Systemlösungen, die das Versenden Ihres Endprodukts beschleunigen. Wir haben für lose Pakete als auch Palettenware die passende Lösung.

Palettenware stapeln und sichern

Getränkehersteller versenden Ihre Produkte meist palettiert. Doch wer stapelt die Getränkekisten und Tetrapaks auf Paletten und befestigt sie für einen sicheren Transport? – Wir – genauer gesagt unsere Palettiertechnik. In Windeseile stapeln Palettierer und Palettierroboter Pakete, Kisten, Behälter und Säcke auf Paletten. Bis zu 2.500 Säcke werden beispielsweise von unserem Hochleistungspalettierer BEUMER paletpac® pro Stunde versandfertig palettiert. Auch instabile Waren meistert der BEUMER robotpac® Palettierroboter mit seinen flexiblen Greifer-Systemen. Innovative Stretchfolie fixiert anschließend die Produkte auf der Palette und sorgt für Schutz vor Regen und Diebstahl. Unser BEUMER stretch hood® A verbindet hohe Ladungssicherheit mit minimalem Folieneinsatz.

Das Versenden loser Pakete

Besonders Paketdienstleister und Versandhäuser hantieren lose Pakete. Damit Kundenbestellungen schnell abgewickelt werden, sorgen wir in der Outbound Logistik für optimales Handling der Pakete. Ein einziges Sortiersystem unterstützt eine Reihe von Rutschen. Über diese erreichen die versandfertigen Packstücke Teleskopförderer und Mitarbeiter*innen, die die Pakete in Rollkäfige sortieren oder Lkw packen. Automatisierte Systeme unterstützen eine präzise Sortierung. Unsere Systeme in der Verlade- und Outbound-Logistik schneiden wir genau auf Ihre Anforderungen zu. Das sorgt für schnelleren Durchsatz und Verbesserung der Ergonomie am Arbeitsplatz.

Einzelne oder mehrere Versandziele

Organisieren Sie Ihre Rutschenzuteilung für einzelne oder mehrere Ziele. Durch die Verwendung von Pufferschächten oder -rutschen mit aufeinanderfolgenden Rollenspuren ermöglichen wir das manuelle Palettieren oder Feinsortieren und Beladen in Rollenkäfige.

Kleine Pakete verladen

Um eine größere Auswahl an Paketgrößen für die automatisierte Sortierung unterzubringen, sind auch Rutschen verfügbar, mit denen kleinere Pakete je nach Produktion direkt in ULDs (Behälter für den Transport in Flugzeugen), Bulk-Boxen, Käfige oder Postbehälter verladen werden können.

  • Loses Laden

    Teleskopförderer sind effiziente und ergonomische Lösungen für das Laden von losen Paketen.
    Details

Was ist der Unterschied zwischen Inbound-Logistik und Outbound-Logistik?

Vereinfacht gesagt fasst die Inbound Logistik oder Eingangslogistik alle Prozesse zusammen, die für die Herstellung eines Produkts notwendig sind, also die logistischen Bemühungen, die vor und während der Produktion benötigt werden. Die Eingangslogistik wird noch in Beschaffungs- und Produktionslogistik unterteilt. Die Beschaffung von Rohstoffen und Gütern (Transport und Logistik zum Hersteller) und die Verarbeitung zum Endprodukt sind Teile der Wertkette bzw. Wertschöpfungskette. Hingegen beschreibt die Outbound-Logistik die logistischen Abläufe nach der Produktion, also das Handling, Lagerhaltung und den Transport des fertigen Artikels zum Kunden.

Kontraktlogistik – Externe Partner entlasten Ihre Outbound-Logistik

Kontraktlogistik beschreibt das Übertragen logistischer Aufgaben von Unternehmen an Logistikdienstleister. Typische Leistungen im Logistik-Support sind der Transport und die Lagerung von Waren. Aber auch komplexere Zusatzleistungen wie die Sendungsverfolgung und die Montage beim Kunden werden zunehmend vom Logistikdienstleister abgedeckt. Langfristige Partnerschaften sind im Bereich der Kontraktlogistik üblich. Der Vorteil liegt in der Entlastung Ihres Outbound-Bereichs durch geringeren Organisations- und Personalaufwand. Zudem nutzen Sie Spezialwissen Ihres Logistikpartners, das den Warenfluss beschleunigt und Sie können sich auf das Management Ihres Kerngeschäfts konzentrieren.