BEUMER Verladetechnik

Verladetechnik für
Schüttguter, Säcke & Container

Ob Lastkraftwagen, Eisenbahnwaggon oder Schiff, es gibt kein Fahrzeug, für dessen Be- und Entladung die BEUMER Group nicht die optimale Lösung anbietet. Die eigentliche Belademaschine bildet dabei den Mittelpunkt. Um sie herum werden nach den Anforderungen der Kunden und der zu verladenden Güter komplette Beladeanlagen geplant, gefertigt und montiert. Beladeanlagen der BEUMER Group überzeugen durch Wirtschaftlichkeit, Bedienerfreundlichkeit sowie eine hohe Leistung.

Kurzinfos zu unserer Verladetechnik

  • Anlagen zur Verladung von losen und abgesackten Schüttgütern in Lastkraftwagen, Waggons und Schiffe
  • Waggonentlademaschinen
  • Automatische Sackverlademaschinen für Lastkraftwagen und Container

Sackverladung

Sackbeladeanlagen für LKW, Waggons und Schiffe

Die dreidimensional verstellbare Sackverlademaschine mit Teleskopkopf für die Beladung von Lastkraftwagen und Waggons basiert auf einem vor Jahrzehnten an BEUMER erteilten deutschen Patent. Inzwischen wurden von der BEUMER Group eine Vielzahl von Belademaschinen aus den Serien- und Sonderprogrammen für Straßen- und Schienenfahrzeuge geliefert und neben der Lieferung von Einzelmaschinen diverse Packereien weltweit mit diesen Maschinen ausgerüstet. Mechanisierte und teil- oder vollautomatische Sackverlademaschinen wurden zu einer Spezialität der BEUMER Group. Sacktransportanlagen, Vorrichtungen zur Reinigung von Säcken und Geräte zur Ausschleusung von Bruchsäcken sowie die Systemsteuerung ergänzen die Sackverlademaschinen zu kompletten Projekten.

Belade- und Palettierautomat BEUMER autopac®

Der BEUMER autopac® ist ein leistungsfähiges und kostengünstiges System für die gleichzeitige Verladung und Palettierung von in Säcken verpackten Materialien wie Zement, Kalk, Gips, Getreide, Mehl, Zucker, Kunststoffgranulat, Futter- und Düngemittel oder Ähnlichem. In mobiler oder stationärer Anordnung ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die eine optimale Ausnutzung der Versandkapazität gewährleisten. Beladen und Palettieren in einer Funktion – das ist der bewährte BEUMER autopac®. Offene LKW werden automatisch mit Säcken beladen – direkt von der Packmaschine auf die Ladefläche – in Reihen- oder Verbandstapelung mit vorgewählter Lagenzahl bei Stundenleistungen von bis zu 3.000 Säcken.


Schüttgut

Losebeladung für offene Fahrzeuge

Für die staubfreie Beladung offener Fahrzeuge stehen verschiedene Teleskopbeladeanlagen zur Verfügung. Bei Ladebeginn wird der Losebeladekopf bis auf den Fahrzeugboden abgesenkt und die Materialzufuhr eingeschaltet. Das Hochziehen wird automatisch durch einen Füllstandsschalter in der unteren Entstaubungshaube ausgelöst, der durch das aufsteigende Material bedämpft wird. Der Rand der Entstaubungshaube bleibt beim Hochziehen immer auf dem Materialkegel stehen, so dass kein Staub nach außen dringen kann. Die Faltenbälge oder Teleskoprohre für die Staubabsaugung sind an ein zentrales Entstaubungsluftnetz anzuschließen. Die Materialzufuhr erfolgt mittels entsprechender Fördereinrichtungen oder Dosiersegmentschieber.

Losebeladung für Silofahrzeuge

Mit dem BEUMER Losebeladekopf können Silofahrzeuge schnell und staubfrei beladen werden. Er ist nach dem Doppelwandsystem konstruiert, d. h. Materialeinlauf und Entstaubungssystem sind voneinander getrennt. Der Losebeladekopf muss an ein Entstaubungsluftnetz angeschlossen sein. Die Hubvorrichtung ist eine Motor- oder Handseilwinde. Die Materialzufuhr muss dosiert erfolgen. Für die Bedienung wird ein Hängetaster verwendet.

Beim Aufsetzen auf einen Einfüllstutzen senkt sich der Verschlusskegel des Losebeladekopfes weiter ab und öffnet gleichzeitig den Auslaufstutzen. Durch die variable Absenktiefe des Verschlusskegels mit Füllstandsmesser ist die Füllhöhe im Fahrzeug einstellbar. Zum Aufsetzen lässt sich der Losebeladekopf seitlich bewegen, um geringe Positionsungenauigkeiten des Fahrzeugs auszugleichen. Am Ende des Beladevorgangs rüttelt ein Vibrationsmotor noch anhaftendes Material ab, um so eine Verschmutzung der Fahrzeuge zu vermeiden.

Losebeladung für Schiffe

Für grobe Schüttgüter

Für die Schiffsbeladung werden zwei unterschiedliche Systeme angeboten. Grobe Schüttgüter wie z. B. Klinker oder stückige Erze werden mit Gurtförderanlagen sowie einem vertikalen Teleskoprohr staubfrei und effizient in Schüttgutfrachter verladen.

Durch schwenk- und teleskopierbare Belademaschinen kann der größte Teil des Frachtraums abgedeckt werden, ohne das Schiff zu verholen.

Für staubförmige Schüttgüter

Für die Verladung staubförmiger Schüttgüter werden die Belademaschinen vollständig gekapselt ausgeführt. In Verbindung mit den erforderlichen Filteranlagen wird so die Belastung der Umwelt auf ein Minimum reduziert.

Facebookicon
Twitterticon
LinkedInicon
Youtubeicon