Ferncodierung
durch VCS und OCR

Nicht gelesene Gepäcktags können in Stoßzeiten zu einem Leistungsverlust führen. Ferncodierung durch ein Videocodiersystem (VCS) kann hier eine Lösung darstellen. Während die meisten Gepäcktags durch ein vollautomatisches System automatisch bearbeitet werden, müssen wenige problematische Tags manuell eingelesen werden. Die typische Methode, die Umleitung des Gepäcks zu einem manuellen Codierplatz (MES), ist zeit- und ressourcenaufwendig.

Als Lösung für dieses Problem hat die BEUMER Group ein System zur Ferncodierung entwickelt, das die Codierung der Quellinformationen des Gepäckstücks ermöglicht, während sich das Gepäckstück weiter fortbewegt. Falls ein Gepäcktag nicht gelesen wird, wird über das Videocodiersystem ein Bild an den Bediener übermittelt, der die Information dezentral an einer Workstation oder einem Tablet codiert. Das System zur Ferncodierung unterstützt auch die Einbindung eines optionalen OCR-Lesegeräts (optical character recognition) auf Serverebene, um die Zahl nicht gelesener Gepäcktags zu minimieren.

Die Ferncodierung spart nicht nur Kosten und Zeit, sondern trägt auch zur Zufriedenheit der Passagiere bei.