Ersatzbrennstoffe
zur Ofenfeuerung

BEUMER Ersatzbrennstoffe zur Ofenfeuerung

Moderne Konzepte für Sekundärbrennstoffe

Bei der Zementherstellung müssen rund 40 Prozent der Produktionskosten für den Energieeinsatz aufgewendet werden. Neben den Regelbrennstoffen wie Kohle, Heizöl und Gas sind daher die sogenannten Ersatzbrennstoffe von besonderem Interesse, weil neben einer sinnvollen Entsorgung vor allem eine wirtschaftliche Nutzung gegeben ist.

Als Abfall- oder Sekundärbrennstoffe bieten sich neben Altöl vor allem Altreifen und Gummischnitzel, aber auch geschredderte Althölzer, Kunststoffe oder ölhaltige, mineralische Stoffe an. Mögliche Ersatzbrennstoffe sind reichlich und kostengünstig verfügbar. Sie alle können im Hochtemperaturprozess der Drehrohröfen in Zementwerken ohne Risiken entsorgt werden. Es entstehen dabei weder unzulässige Umweltbelastungen durch Abgase noch eine Beeinträchtigung der Qualität der Zemente.

Für die Verwertung von Ersatzbrennstoffen im Hochtemperaturprozess der Zementwerksöfen hat die BEUMER Group eine spezielle Systemtechnik entwickelt, die sich in einer Vielzahl gelieferter Anlagen bewährt hat. Ihre ständige Weiterentwicklung hat unter konsequenter Nutzung der gemachten Erfahrungen zu einem Standard mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit geführt.

Neben der Nutzung von Altreifen besteht auch eine starke Nachfrage hinsichtlich der thermischen Verwertung von Gummischnitzeln und weiteren, meist geschredderten Ersatzbrennstoffen wie z. B. Kunststoffe, Althölzer oder ölhaltige, mineralische Stoffe aus der Lebensmittelindustrie und der Altölaufbereitung.

Erfahrung & Know-How bei Sekundärbrennstoffen

Moderne Konzepte sind daher so ausgelegt, dass eine flexible Nutzung mit schneller Umstellung auf die unterschiedlichen Brennstoffe gewährleistet ist. Der Betreiber kann so seine Energiebilanz jederzeit der aktuellen Marktsituation kostenmäßig anpassen. Die BEUMER Group Systemtechnik ist für diese Anforderung in Konstruktion und Funktionalität konzipiert. Sämtliche Baugruppen und Anlagenkomponenten sind nach dem Baukastenprinzip verfügbar, wobei jedes einzelne Projekt individuell geplant und leistungsmäßig ausgelegt wird.

Die BEUMER Group hat inzwischen zwei Jahrzehnte Erfahrung mit Sekundärbrennstoffanlagen und in dieser Zeit eine Vielzahl von entsprechenden Projekten realisiert. Know-how, Turnkey-Lieferung, Ingenieurleistungen und Service aus einer Hand – ein komplettes Leistungspaket der BEUMER Group! Die Erfahrung und die laufende Entwicklung auf dem Gebiet der energetischen Verwertung von Abfall-Festbrennstoffen führt zu der Forderung nach ganzheitlicher Nutzung des Marktangebotes.