Gurtförderer

Gurtförderer von der BEUMER Group: eine hochwertige, flexible und nachhaltige Lösung

Die BEUMER Group liefert seit vielen Jahren Systeme und Anlagen für den Schütt- und Stückguttransport in alle Welt – und das mit großem Erfolg. Seit der Unternehmensgründung haben wir maßgeblich die technische Entwicklung im Bereich Fördertechnik geprägt und bieten mit unseren Gurtförderern immer die passende Lösung für Ihre Transportaufgaben. Verlassen Sie sich auf unsere langlebigen, flexiblen und nachhaltigen Förderanlagen!

Unsere Gurtförderer auf einen Blick

  • Achsabstand:
    BEUMER-Muldengurtförderer: bis 20 km
  • Kurvenradius:
    BEUMER-Muldengurtförderer: > 400 m für Horizontalkurven – Vertikalkurven je nach Anforderung
  • Förderleistung:
    > 10.000 t/h, Fördergeschwindigkeit: bis 6,5 m/s
  • Steigungswinkel:
    bis 15° in Abhängigkeit vom Fördergut

Stück- und Schüttguttransport mit Erfolg

Lange Distanzen, große Höhen, enge Radien, verschiedenste Schüttgüter, offen oder geschlossen – so unterschiedlich, wie die Anforderungen in der Fördertechnik sind, so individuell sind die Systemlösungen der BEUMER Group. Mit unseren langjährig erprobten, zuverlässigen und maßgeschneiderten Transportsystemen, die wir stets weiterentwickeln, befördern Sie jegliche Art von Schüttgut einfach und schnell in vertikaler und horizontaler Streckenführung. Wir überzeugen mit unserem technischen Know-how und finden immer den richtigen Weg, Ihre Produkte schnell, sicher und wirtschaftlich von A nach B zu transportieren – auch in unwegsamem, gebirgigem und zerklüftetem Gelände.

Gurtbandförderer für jeden Zweck: Das fördern wir

  • Kalkstein, Klinker, Zement, Filterstäube und andere Güter für die Zementindustrie
  • Kohle, Asche, Gips, Kalksteinmehle, Alternativbrennstoffe und mehr für Kraftwerke
  • Granulate und Düngemittel für die Chemieindustrie
  • Erze für die Stahlindustrie
  • Hausmüll, Holz und Klärschlamm für die Müllaufbereitung
  • Kies und Sand für die Grubenerschließung
  • Phosphat und Co für Aufbereitungsanlagen
  • Weitere Fördergüter wie Futtermittel, Getreide, Staub, Holzspäne, Aluminiumoxid und mehr
  • Gefährliche, kontaminierte, staubige und sehr leichte Stoffe

Fördertechnik mit Energierückgewinnung

Ein weiterer ökologischer und ökonomischer Vorteil ist die Energierückgewinnung: Bei einfallender Förderung wird aus kinetischer Energie des Fördergutes elektrische Energie gewonnen, indem die Motoren generatorisch betrieben werden. Die sowohl motorisch als auch generatorisch betriebenen Motoren werden meist regelbar ausgeführt. Dadurch erreichen unsere Fördermaschinen eine optimale Belastungsverteilung auf die Antriebseinheit bei verschiedenen Betriebszuständen.

Bei bestimmten Beladezuständen arbeitet die Anlage im generatorischen Betrieb. Die hieraus gewonnene elektrische Energie wird über eine Rückspeiseeinheit in das öffentliche Netz zurückgeleitet. So reduzieren Sie die Betriebskosten der Gesamtanlage.