Prozessoptimierung durch automatische Vereinzelung

Das neue Sortiersystem basiert auf dem energieeffizientesten Sorter der Branche.

Bei der Entscheidung von PostNord, in ein neues Paketzentrum im schwedischen Veddesta bei Stockholm zu investieren, lag das Hauptaugenmerk darauf, die Logistikdienstleistungen für seine Kunden zu verbessern und das Verkehrsaufkommen in der Stockholmer Innenstadt sowie die Kraftstoffkosten und die Kohlendioxidemissionen zu senken.

Diese Ziele veranlassten PostNord, innovative Ideen und Technologien in Betracht zu ziehen, um die wirtschaftliche Effizienz und die ökologische Nachhaltigkeit des Zentrums sicherzustellen.

Highlights

In die Zukunft investieren

Die Wahl des richtigen Sortiersystems war entscheidend, um die Ziele von PostNord für das Veddesta Terminal zu erreichen. Die Vision der BEUMER Group für das neue Sortiersystem basierte auf dem energieeffizientesten Sortierer der Branche, der durch eine vierzigjährige Partnerschaft mit PostNord bei der Implementierung aufeinanderfolgender Generationen von Sortiertechnologien unterstützt wurde.

Schüttgut zur Vereinzelung: Prozessoptimierung

Das System am Veddesta-Terminal basiert auf unserem Cross-Belt Sorter LS-4000CB und umfasst Förderbänder, Induktionen, Rutschen, Scanner und automatische Paketvereinzeler, um die Effizienz des Sortierprozesses zu erhöhen. Das Sortiersystem bietet die Flexibilität, Pakete mit minimalem menschlichem Eingriff oder schwerem Heben entgegenzunehmen und an die entsprechenden Versandstellen zu liefern.

Das gesamte System wird von Software der BEUMER Group mit flexibler Benutzersteuerung gesteuert.

Die Integration der Paketvereinzelung ist wichtig für die Rationalisierung des gesamten Sortierprozesses: Pakete gelangen über vollautomatische Container-Kipper und Auslegerförderer zu zwei Schüttgut-Zuführbereichen und werden gruppiert, um in die beiden automatisierten Paketvereinzeler eingespeist zu werden. Pakete werden in loser Schüttung in das Zufuhrmodul des Vereinzlers eingegeben und durch einen Satz schräger Rollenbahnen auf einen Abschnitt einzeln gesteuerter Bänder befördert. Dies ermöglicht es den Paketen, den Vereinzeler als einen einzigen Strom gleichmäßig verteilter Gegenstände zu verlassen, die bereit sind, in die automatische Zuführung für den Cross-Belt Loop Sorter einzutreten.

Der Singulator erkennt automatisch Doppelpakete, z. B. solche, die nebeneinander liegen oder sich überlappen, sowie solche, die zu lang, zu hoch oder zu dünn sind. Diese Artikel werden zur Wiedereinführung in den Paketstrom auf eine separate Förderstrecke umgeleitet.

Ob in ein neues Sortiersystem wie das Veddesta-Terminal integriert oder in einen vorhandenen Umlaufsortierer nachgerüstet, die Vereinzelung optimiert den Paketfluss, um den Workflow zu optimieren. Eine Steuerschnittstelle verbindet den Automated Parcel Singulator mit der nachgeschalteten Induktionsleitung für den Schleifensortierer. Dies ermöglicht die Optimierung des vereinzelten Paketflusses entsprechend der Induktionskapazität. Wenn an der Induktion für den Loop Sorter Kapazität verfügbar ist, gibt der automatische Paket-Singulator mehr Pakete frei und verringert umgekehrt den Paketfluss, wenn die Induktion die maximale Kapazität erreicht hat. Der automatische Paketvereinzeler ist auch mit dem vorgeschalteten Masseneinzugssystem verbunden, sodass der gesamte Prozess optimiert wird, um Schwankungen in der Arbeitslast auszugleichen.

Loop Sorter für den Versand: Flexibilität und Effizienz

Der Paketfluss wird vom Automated Parcel Singulator zur Induktion für den LS-4000CB Cross-Belt Sorter übertragen, der mit zwei Bändern für jeden Wagen konfiguriert ist. Durch die Verwendung der Linear Synchronous Motor (LSM) -Technologie kann der Sorter LS-4000CB den Energieverbrauch im Vergleich zu Sortierern mit herkömmlicher Motortechnologie um bis zu 75% senken.

Unser Design für den Sorter ermöglichte die Konfiguration für maximale Flexibilität und Effizienz auf der Grundlage der PostNord-Spezifikationen für die Größe und Anzahl der Kartons sowie der Tage, an denen Spitzenvolumina zu erwarten wären. Ein Beispiel für die Flexibilität des Systems ist die Querbeladung der Pakete an den Zuführstellen, sodass der Sorter Artikel mit einer Länge von bis zu 1200 mm auf einem einzigen Band verarbeiten kann.

Rentabilität mit Nachhaltigkeit

Das Geschäftsmodell für die Investition in das neue Veddesta-Terminal bestand darin, die Kosten pro Artikel zu minimieren und gleichzeitig den Kundenservice und die Geschwindigkeit auf hohem Niveau zu halten. Mit dem neuen Sortierer konnte PostNord die Flexibilität seines Sortierprozesses erhöhen und gleichzeitig die Kosten und die Umweltauswirkungen seines Geschäfts minimieren.

Um einen schnelleren Durchsatz und eine einfachere Handhabung zu gewährleisten, gibt der Sorter LS-4000CB Pakete zum Palettieren an drei verschiedene Arten von Rutschen ab:

  • Spiralrutschen mit aufeinanderfolgenden Rollenbahnen zum manuellen Palettieren oder Feinsortieren in einen Rollenkäfig für eines von zwölf verschiedenen Zielen
  • Rutschen mit ausfahrbaren Auslegerförderern für die dynamische lose Verladung direkt in LKWs oder Wechselbrücken
  • Rutschen zum Laden kleinerer Pakete direkt in Schüttgut- oder Rollenkäfige

System-Überblick

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Thomas Wiesmann

Director Sales Logistic Systems

Rufen Sie uns an!

Telefon