Lagertechnik in der Zementindustrie

Man unterscheidet zwischen Längs- und Kreislager. Beide dienen als Reserve- oder Zwischenspeicher.

Aufgaben eines Schüttgutlagers

Basierend auf der jeweiligen Aufgabe (Pufferspeicher, Sammeln und Verteilen, Mischen/Homogenisieren) und dem daraus resultierenden Förderstrom (ein- und ausgehend) wird die benötigte Lagerkapazität bestimmt. Unter Berücksichtigung der Eigenschaften des zu lagernden Schüttguts ergeben sich verschiedene Aufhalde- und Rücklademöglichkeiten sowie die zwei unterschiedlichen Layouts für Schüttguthalden: das Längslager und das Kreislager.

Eigenschaften

Längslager / Längshalde

  • Hohe Lagerkapazität (bis zu > 1.000,000 t)
  • Aktives Lagervolumen kleiner als beim Kreislager
  • Erweiterung des Lagers problemlos möglich
  • Zusätzliches "passives" Lagervolumen kann leicht hinzugefügt werden

Kreislager / Rundhalde

  • Beschränkte Lagerkapazität (bis zu 100.000 t)
  • Aktives Lagervolumen größer als beim Längslager
  • Erweiterung des Lagers nicht möglich

Customer Support für die Zement-Industrie

Kompetentes Engineering, schneller und zuverlässiger Vor-Ort-Service sowie eine optimale Ersatzteilversorgung runden unser Angebot ab und sorgen für eine hohe Zuverlässigkeit der Anlagen.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Kay Wieczorek

Head of Sales Cement

Rufen Sie uns an!

Telefon